News für Produzenten

Übergangslösung für Chlorpyrifos

Im Frühling 2019 entschied das BLW, mit sofortiger Wirkung die Bewilligung für die Produkte, die die Substanzen Chlorpyrifos und Chlorpyrifos-methyl enthalten, zu widerrufen und für gewisse Produkte ihre Verwendung ohne Frist zu verbieten. Aufgrund eines Gerichtverfahrens wurde nun über eine Übergangslösung für die betroffenen Produkte entschieden.

Weiterlesen …

Verbot von Chlorothalonil

Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) hat allen Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Chlorothalonil die Bewilligung entzogen. Der Einsatz des Mittels ist ab dem 01. Januar 2020 verboten.

Weiterlesen …

Schweiz. Natürlich.

Branchenvereinbarung zur Regelung von Perchlorat in Düngemitteln

Da es keinen gesetzlich geregelten Höchstwert für Perchlorat in Düngemitteln gibt, haben der Verband Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP) und die Agricura Genossenschaft (Schweizer Stickstoffdüngerimporteure, -produzenten und -pflichtlagerhalter) in einer Branchenvereinbarung einen Höchstwert von 50 mg/kg vereinbart.

 

Die Gemüseproduzenten sollen beim Kauf von kaliumnitrat- oder monokaliumphosphathaltigen Düngemitteln vom Düngerlieferanten eine Bestätigung mit Garantie verlangen, aus welcher hervorgeht, dass der Höchstwert von 50 mg/kg Perchlorat nicht überschritten wird. Ist der Düngerverkäufer nicht bereit eine schriftliche Garantie auszustellen, ist es empfehlenswert den Dünger woanders zu beziehen.

 

Der Betriebsleiter ist nach wie vor für alle auf seinem Betrieb eingesetzten Hilfsmittel verantwortlich und trägt mit dem Verlangen einer Garantie dazu bei, dass die Branchenvereinbarung breit umgesetzt wird.


Mitglieder des VSGP können eine Kopie der Vereinbarung auf der Geschäftsstelle des VSGP beziehen (info@gemuese.ch).

Zurück